Facebook Pixel
×

Registrierung

Ihre Daten

Anmeldedaten

oder Anmelden

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Trauringe

Trauringe symbolisieren die ewige Verbindung zweier Liebenden. In unserem umfangreichen Sortiment finden auch Sie Eheringe, die Sie ein Leben lang lieben werden:

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 2416

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Filter

Kategorie
Preis
Farbe

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 2416

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Trauringe die zu überzeugen wissen

Wir wissen, dass die Wahl des richtigen Eheringes keine leichte Angelegenheit ist, doch bei uns erhalten Sie Ihr perfektes Ringpaar. Da wir von der Qualität unserer Ringe vollkommen überzeugt sind, gewähren wir Ihnen, als kleinen Bonus, eine lebenslange Garantier auf Ihren Steinbesatz! Außerdem können Sie uns, falls Fragen bezüglich der Trauringe auftauchen, sei es zum Material oder allgemein zur Auswahl, gerne kontaktieren. Unsere Service-Hotline ermöglicht es, dass wir jederzeit für Sie erreichbar sind, um Sie bei der Wahl des passenden Trauringes zu beraten. Schließlich soll Ihre Hochzeit doch etwas ganz Besonderes sein!

Eheringe günstig bei Josef Christ

Bei uns finden Sie außergewöhnliche Trauringe für jeden Geschmack in Gold, Weißgold, Roségold, Rotgold, Platin und Palladium. Bevor der schönste Tag im Leben mit Familie und Freunden naht und zu einem unvergesslichen Ereignis wird, an das Sie sich auch noch Jahrzehnte später gerne zurückerinnern, ist noch vieles zu erledigen. Die Auswahl der Trauringe gehört zu den wichtigsten Aufgaben, denn sie sind ein Symbol von Liebe und Treue.

Kleine Pannen mit hohem Erinnerungswert

Bei der Organisation einer Hochzeitsfeier können auch durchaus mal Pannen auftreten, die im ersten Moment als Katastrophe erscheinen, die das ganze Fest sprengen, über die man später jedoch herzhaft lacht. Wenn also etwas im Ablauf Ihrer Hochzeitsfeier einmal nicht so perfekt läuft, machen Sie sich nichts draus, denn Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Bei der Auswahl der Trauringe hört der Spaß jedoch auf, denn …

… in diesem Fall muss alles perfekt sein. Wenn der Bräutigam oder der Trauzeuge die Eheringe auf dem Weg zum Standesamt und zur Kirche vergisst, kommt das tatsächlich einer Katastrophe gleich. Allerdings können auch im Vorfeld verschiedene Gefahren hinsichtlich der Auswahl der Eheringe lauern. Trauringe sind Schmuckstücke, die Sie ein Leben lang begleiten werden und sollten daher mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail ausgesucht werden. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um das Symbol Ihrer Liebe auszusuchen.

Überlegen Sie, welche Legierung und welches Design infrage kommen. Frauen wählen gerne Eheringe mit eingearbeiteten Verzierungen wie Reliefs, Fugen, Stufen, außergewöhnlichem Schliff und dezentem Edelsteinbesatz. Die zukünftigen Ehemänner bevorzugen meistens die schlichte Variante. Dennoch ist das Design für beide Ringe so perfekt aufeinander abgestimmt, dass auf den ersten Blick ersichtlich ist, hier haben sich zwei Menschen gefunden, die das Abenteuer eines gemeinsamen Lebensweges eingehen.

Eine persönliche Gravur, zum Beispiel der Vorname des Ehepartners und das Hochzeitsdatum, machen dieses Glückssymbol noch sehr viel persönlicher. Mit einer persönlichen Gravur werden Ihre Trauringe zum Unikat, das es so nicht noch einmal gibt auf der Welt. Trauringe stehen für Tradition und Individualität. Was das Material und Design angeht, spielen vor allem Brauchtum, Symbolik und der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle. Diese schönen Eheringe halten ein Leben lang und werden Teil des gelebten Alltags. Sie passen zu Ihrer Persönlichkeit, und zwar auch dann noch, wenn Sie sich im Laufe der Jahre verändern.

Eheringe aus Gold schaffen mühelos den Spagat zwischen klassisch-unauffällig und außergewöhnlichem Blickfang. Ganz gleich, welche Legierung und Preisklasse Sie wählen, Trauringe aus Gold sind immer ein optisches Highlight mit einem stilsicheren Understatement, das ein Hauch von Luxus umgibt. Diese Ringe sind zeitlos, denn mit Esprit und Eleganz überwinden sie jeden noch so kurzlebigen Modetrend. Brautpaare auf der Suche nach außergewöhnlichen Trauringen entscheiden sich für die Biclor-Variante. Der warme Ton von Rot- und Roségold und der kühle Ton von Weißgold ziehen automatisch alle Blicke auf sich. Mit Trauringen aus Palladium und Platin wählen Sie eine besonders exklusive Variante.

Gold

Gelbgold wird seit vielen Jahrhunderten für Trauringe verwendet und ist der „dienstälteste“ Klassiker unter den Goldlegierungen. Früher waren massive und schlichte Schmuckringe. In der Zwischenzeit hat sich das Angebot jedoch gewandelt, denn heute sind diese Ringe nicht nur schlicht, sondern in allen erdenklichen Ausführungen erhältlich. Der charakteristische warme Goldton entsteht durch das Beimischen von Silber und Kupfer. Diese Mischung macht die Ringe hart genug, um die Abenteuer des täglichen Lebens ohne Spuren zu meistern. Ringe aus Gelbgold sind Schmuckstücke, die sich bereits einer langen Tradition erfreuen und bis heute nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt haben. Sie zeigen dem wertvollsten Menschen in Ihrem Leben die enge Verbundenheit, die Sie bis zu Ihrem letzten Tag begleiten wird.

 Trauringe Gold sind wertbeständige Lebensbegleiter. Das edle Material ist sehr gut formbar, gleichzeitig jedoch hart genug, um alle Herausforderungen zu meistern. Da dieses Edelmetall nicht in unendlichen Mengen zur Verfügung steht, zeigen Sie dem Menschen, mit dem Sie von nun an gemeinsam durchs Leben gehen, wie wertvoll er ist. Eheringe aus Gold überdauern viele Generationen ohne die geringsten Abnutzungsspuren. Wer weiß, vielleicht überzeugen Ihre Trauringe in sehr ferner Zukunft Ihre Enkel von dem unvergleichlichen Glück, das mit einem Eheversprechen einhergeht.

Rotgold und Roségold

Mit Rotgold und Roségold setzen Sie auf besondere Akzente, denn mit dem warmen Farbton fällt das Schmuckstück richtig auf, wirkt aber trotzdem elegant und stilsicher. Der außergewöhnliche Farbton entsteht durch die Beimischung von Silber, Zink und Kupfer. Ringe mit diesen modernen, aber zugleich unaufdringlichen Farbtönen setzen jeden Ringfinger perfekt in Szene. Einen besonders schönen Kontrast bilden Bicolor Trauringe . In Kombination mit Gold, Gelbgold oder Weißgold verwandelt sich dieser stilechte Klassiker in einen wahren Hingucker, von dem man kaum den Blick lassen kann.

Weißgold

Eheringe Weißgold  sind widerstandsfähige und moderne Schmuckringe, die gleichzeitig elegant und dynamisch wirken. Durch die Beimischung von Silber und Palladium entsteht die charakteristische weißliche Farbe, die Edelsteine wie Diamanten perfekt in Szene setzt. Diese elegante und neutrale Farbe ist zudem sehr kombinierfreudig. Ringe aus Weißgold passen zu fast allen Schmuckstücken und wirken auch in der Bicolor-Ausführung mit Gold, Rot- oder Roségold besonders schön.

Palladium

Trauringe Palladium  überzeugen durch eine kühle und elegante Ausstrahlung, denn der Farbton ähnelt dem von Weißgold. Dieses widerstandsfähige Edelmetall setzt Brillanten besonders gut in Szene. Palladium zeichnet sich durch einen hohen Anlaufschutz, eine geringe Kratzempfindlichkeit und eine lang anhaltende Farbbeständigkeit aus. Ferner oxidiert Palladium nicht an der Luft. Aufgrund dieser positiven Eigenschaften erfreuen sich Trauringe aus Palladium einer zunehmenden Beliebtheit. Eheringe mit diesem feinen weiß-silbrigen Glanz strahlen eine dezente Wertigkeit aus und können jeden Tag ohne Abnutzungsspuren getragen werden. Da reines Palladium sehr selten ist, arbeiten Schmuckhersteller mit Legierungen aus Palladium und Silber. Diese eleganten Eheringe gibt es in den Reinheitsstufen 500, 585 und 950. Ringe aus 950er-Palladium enthalten keine Silberbeimischung, sondern lediglich einen geringen Anteil Wolfram, Kupfer und Ruthenium.

Platin

Die Farbe dieses hochwertigen Edelmetalls ist von Natur aus weiß. 950er-Platin wird als Königin der Edelmetalle bezeichnet, da kaum Fremdmetalle enthalten sind. Eheringe aus 600er-Platin sind günstiger, da dem Platin 40 Prozent andere Edelmetalle beigemischt werden. Die Wertigkeit dieser Legierung bewegt jedoch immer noch über der von 750er-Gold. Optisch unterscheidet sich Platin 600 kaum von 950er-Platin. Lediglich die etwas dunklere Farbgebung fällt auf. Trauringe Platin sind jedoch nicht nur exklusiv, sondern auch vielseitig. In Verbindung mit Rot- oder Roségold entstehen außergewöhnlich schöne Eheringe, mit denen Sie garantiert alle Blicke auf sich ziehen. Trauringe aus Platin sind ein treuer Ehebegleiter, langlebig, beständig und wenig anfällig für Alltagsspuren. Verfärbungen, Kratzer und Materialverschiebungen treten äußerst selten auf. Brautpaare, die auf der Suche nach ganz besonderen Eheringen sind, sollten sich für Palladium oder Platin entscheiden.

Edel und exklusiv soll es sein

Trauringe Rotgold  versprühen Feuer und Wärme, das harmonische Zusammenspiel verschiedener Goldlegierungen entwickelt eine intensive Strahlkraft und berührt die Seele. Sie fangen das Licht ideal ein und erzeugen so immer neue Farbklänge. Weißgold lässt sich sehr gut mit anderen Schmuckstücken kombinieren und ist ein optischer Blickfang. Eheringe aus Palladium und Platin sind exklusiv und zeitgemäß und strahlen durch ihren silbrigen Glanz eine kühle Eleganz aus. Ringe aus Gold bleiben der elegante und zeitlose Klassiker.

Die ewige Liebe: Keine Aussage mit ersten Abnutzungserscheinungen

Immer wieder stoßen Sie auf die Aussage, ein Ehering sei das Symbol der ewigen Liebe. Was auf den ersten Blick wie eine viel verwendete Metapher mit ersten Abnutzungserscheinen wirkt, hat jedoch eine tiefe Bedeutung, die es schon seit vielen Jahrtausenden gibt. Bevor die Menschen lernten, sich durch Worte verständlich zu machen, war die Zeichensprache das Mittel zum Zweck. Auch in der unserer modernen und kommunikationsfreudigen Zeit gibt es Zeichen, die Menschen verschiedener Kulturen und Sprachen verstehen. Ein Synonym ist der Begriff „Symbol“. Neben dem Kreuz ist der Ring das Symbol, das in vielen unterschiedlichen Kulturen die gleiche Bedeutung hat. Ein Ring ist nicht nur einfach ein Kreis, sondern ein Schmuckstück ohne Anfang und Ende. Obwohl Ihre Ehe mit dem Eheversprechen ihren Anfang findet, hat sie idealerweise kein Ende, wenn sie bis zu dem sprichwörtlichen Tag, an dem der Tod Sie scheidet, hält. Der Begriff „Symbol“ geht auf die griechische Sprache zurück und bedeutet „zusammengesetzt“. Im Zusammenhang mit der Zeremonie des Eheversprechens erhält der Ring eine tiefer gehende Bedeutung, er ist nicht mehr ein einfaches Schmuckstück, sondern wird zum Trauring, der Ihre Liebe zueinander symbolisiert. Die tiefe Verbundenheit zweier Menschen überwindet auch größere Distanzen, denn mit einem Trauring zeigen Sie Ihrem Partner, dass Sie bei ihm sind, auch wenn Sie mal weiter weg sind.

Ein weiterer Brauch besteht darin, dass das Brautpaar die Eheringe von dem sogenannten Ringkissen entgegennimmt. Dort liegen sie nebeneinander. Auch, wenn diesem Detail häufig keine Bedeutung beigemessen wird, steht es dennoch für eine tiefe Symbolik. Zwei nebeneinander liegende Ringe sehen aus wie eine Acht, wie ineinander geschlungen. Diese ineinander geschlungenen Ringe können nicht getrennt werden, ohne sie zu beschädigen. Daher stehen zwei Ringe nebeneinanderliegend auf dem Ringkissen für die Zusammengehörigkeit von zwei Menschen, die fortan nicht mehr getrennt werden.

Welchen Ursprung hat der Ringtausch und welches Brauchtum geht er zurück?

Warum trägt man den Ring am Ringfinger und warum wurde gerade dieser für diese besondere „Bürde“ auserwählt? Betrachtet man die Hände, so unterscheidet sich der Ringfinger nicht von den anderen drei Fingern. Dieser Brauch ist vermutlich genauso alt wie die Tradition der Trauringe selbst. Man nahm an, dass eine Ader direkt vom Ringfinger zum Herzen führt. Allerdings kannte man den modernen Brauch, sich gemeinsam die Eheringe auszusuchen und ein gegenseitiges Eheversprechen mit Ringtausch abzugeben, nicht immer in der Art wie heute. Von der Antike bis kurz vor die Neuzeit trugen vor allem Frauen Ringe als Zeichen der Bindung. Diese Ringe waren meistens Siegelringe, die von Männern als Zeichen von Macht und Reichtum getragen wurden. Reichtum bedeutete allerdings nicht ausschließlich, viel Geld zu besitzen. Dieser Wohlstand konnte sich auch in materiellen Dingen ausdrücken. Bei der Hochzeit überreichte der Mann seiner Braut einen Siegelring, der ähnlich aussah wie der seine. Damit zeigte er seiner Auserwählten nicht nur seine Liebe und Verbundenheit, sondern auch seinen Status und seine überlegene Position als Ernährer der Familie. Der Ring als Symbol drückte aus, dass der Mann gewillt war, von nun an seinen Besitz mit der ausgewählten Frau zu teilen.

Daher war dieser Brauch nicht unbedingt ein Zeichen der gegenseitigen Anerkennung, wie wir ihn heute kennen. Für die moderne Frau ist dieser einseitige Ringtausch kaum noch vorstellbar. Die Frau von heute erledigt viele Aufgaben auf einmal, neben der Arbeit, mit dessen Einkommen sie sich genauso finanziell am Haushalt beteiligt, ist sie häufig noch für die Erziehung der Kinder zuständig. Daher leisten so manche Frauen mehr als Männer. Und doch ist dieser einseitige Ringtausch auch heute noch bekannt, zum Beispiel in der Kirche von England. So bei der Trauung von Charles & Diana. Selbst bei einem zeitgemäßen Paar wie William & Kate war diese Tradition angesagt, er steckte ihr einen Ring an, während er selbst keinen Ring von seiner Braut erhielt. Mit dieser Tradition sollte vermutlich die Vormachtstellung des englischen Königshauses betont werden und das Privileg der bürgerlichen Braut, nun ein Teil dieser außergewöhnlichen Familie sein zu dürfen. Ganz anders dagegen das moderne Paar Harry & Meghan, das mit seiner Hochzeit mit vielen Traditionen gebrochen hat. Hier begegnete sich ein Brautpaar auf Augenhöhe und wie selbstverständlich erhielt auch der Prinz einen Ring von seiner Herzensdame.

Messen Sie den passenden Ring für sich aus

Sie möchten einen passenden Ring für Sie oder Ihn, doch kennen die Ringmaße nicht? Dies stellt bei unserem Onlineshop kein Problem dar. Ordern Sie einfach eine kostenlose Ringschablone bei uns und messen Sie Ihre Ringfinger einfach und gemütlich bei sich zu Hause aus. Damit können Sie ganz einfach Ihre Ringgröße ermitteln und diese an uns weiterreichen.

Fazit

Ein Trauring ist nicht nur ein Schmuckstück, sondern steht für eine tiefe Symbolik. In Verbindung mit dem Eheversprechen steht er für Tradition und Brauchtum. Der gegenseitige Ringtausch zeugt davon, dass sich zwei Menschen gefunden haben, die perfekt zueinander passen. Sie lassen sich auf das Abenteuer eines gemeinsamen Lebens ein und wählen Eheringe, die ihre Persönlichkeit und Lebenseinstellung positiv unterstreichen.

Das Angebot ist so vielseitig, dass die Auswahl schwerfällt. Trauringe aus Gold, Rotgold, Roségold oder Weißgold sind besonders beliebt. Besonders exklusiv sind Eheringe aus Palladium und Platin. Diese Ringe symbolisieren die immerwährende Liebe und Zusammengehörigkeit, denn sie haben keinen Anfang und kein Ende. Mit dem Eheversprechen sind die Eheleute untrennbar miteinander verbunden. Eine Trennung dieser Verbindung ist nicht ohne emotionalen Schaden möglich. Diese Untrennbarkeit symbolisieren zwei nebeneinander liegende Eheringe auf dem Ringkissen.