Rückansicht eines Hochzeitspaares auf Sandweg unter Palmen

Heiraten im Ausland: Eine Übersicht für Ihre Destinationshochzeit

Im Ausland heiraten – viele Paare wählen diesen Weg, aus unterschiedlichen Gründen. Für manche ist es der Wunsch nach etwas Besonderem oder Abenteuerlichem, für andere ist es der Traum von einem Ja-Wort vor einer romantischen Kulisse. Bei binationalen Paaren ist zudem die Herkunft des Partners ein häufiger Grund für eine Hochzeit im Ausland. Überdies ermöglichen einige Länder den Heiratswilligen eine vereinfachte Eheschließung.

 

 

Hochzeit im Ausland: Trauung standesamtlich oder frei?

Grundsätzlich haben Paare mit deutscher Staatsbürgerschaft zwei Möglichkeiten, ihren Bund fürs Leben im Ausland zu besiegeln. 1. Sie lassen sich in Deutschland standesamtlich trauen, führen anschließend die freie Trauung im Ausland durch. Da freie Trauungen nur symbolischen Charakter haben, entfällt so der bürokratische Aufwand einer formellen Eheschließung – einer individuellen Zeremonie steht nichts im Wege. 2. Sie lassen sich offiziell im Ausland trauen. Je nachdem muss die Heirat später in Deutschland anerkannt werden. Paare, bei denen nur einer der Partner die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, können von einer Hochzeit im Ausland aber u.U. profitieren – falls dort die Trauung auch für binationale Paare einfacher ist. Als binationales Paar, das sich im Herkunftsland eines der Partner trauen lassen möchte, sollten Sie vor der Planung allerdings überprüfen, welches Recht in Ihrem Fall zur Anwendung kommt. Auch hier können Sie die freie Trauung selbstverständlich an einem beliebigen Ort zelebrieren. In unserem JC-Trauringe-Ratgeber finden Sie mehr Infos über eine freie Trauung in Deutschland.

Heiraten im Ausland, was ist zu berücksichtigen

Gut zu wissen: Ihre vorschriftsmäßig im Ausland geschlossene Ehe ist auch in Deutschland rechtsgültig. Nur wenn Sie einen Steuerklassenwechsel wünschen oder eine Namensänderung, sollten Sie die Eheschließung aktenkündig machen. Das zuständige Standes- oder Finanzamt helfen Ihnen weiter.

Benötigte Unterlagen für die Eheschließung im Ausland

Die Regelungen für eine Eheschließung variieren je nach Land. Die nachfolgende Checkliste ist daher nur ein Beispiel ohne Anspruch auf Vollständigkeit und keinesfalls verbindlich:

  • Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • Ehefähigkeitszeugnis
  • Ggf. Meldebescheinigung
  • Bei geschiedenen Partnern: Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk (Auskunft vom Eheregister)
  • Bei verwitweten Partnern: Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners
  • Ggf. notariell beglaubigte Zustimmung der Eltern, sofern einer der Partner nach der Rechtsprechung des Wunschlandes nicht volljährig ist
  • Ggf. Ehevertrag
  • Außerdem ggf. Trauzeugen
  • Ggf. Dolmetscher

Die Unterlagen müssen in den meisten Fällen als Originale und als beglaubigte Übersetzungen vorliegen. Wenn Sie Ihre ausländische Eheschließung in Deutschland eintragen lassen wollen, benötigen Sie für Ihre Heiratsurkunde außerdem eine sogenannte Apostille, die noch vor Ort beantragt werden muss. Eine Apostille ist eine Beglaubigungsform im internationalen Urkundenverkehr.

Voraussichtliche Kosten fürs Brautpaar

Ähnlich wie bei den geforderten Unterlagen, schwanken auch die Kosten für eine Hochzeit im Ausland erheblich. Sie hängen von Ihren Wünschen und der Art Ihrer Eheschließung ab: standesamtlich oder frei, zu zweit oder mit einer Hochzeitsgesellschaft. Ihr Hochzeitsbudget für ein standesamtliches Ja-Wort im Ausland wird voraussichtlich folgende Kosten beinhalten:

  • Standesamtkosten vor Ort und Kosten für Übersetzungen, Beglaubigungen, Anforderung der Unterlagen usw.
  • Anreise- und Abreisekosten
  • Aufenthalt vor Ort (ggf. direkt die Flitterwochen)
  • Trauringe
  • Ggf. festliche Garderobe

Professionelle Weddingplaner schätzen übrigens, dass allein diese Kosten sich je nach Land auf bis zu 1.500 Euro belaufen können – eine Angabe ohne Gewähr. Haben Sie eine freie Trauung im Ausland, ist zu beachten, wie viele Gäste Sie für wie lange begleiten und wer diese Kosten trägt. Hier ist die Grenze nach oben hin offen. Selbstverständlich kommen die Kosten für die Zeremonie (Einladungen, Partyorganisation und -Dekoration, Location, Redner, Musik, Fotograf, Torte, Brautstrauß usw.) on top. Vor Ort werden oft Hochzeitspakete angeboten, die je nach Destination und Anbieter bis zu 5.000 Euro kosten können. Einige Reiseagenturen spezialisieren sich überdies explizit auf Eheschließungen und Hochzeiten.

Heiraten im Ausland: Hinweise zur zeitlichen Planung

Diese drei Faktoren sollten Sie bei Ihrer zeitlichen Planung unbedingt berücksichtigen:
1. Die Beschaffung, Übersetzung und Beglaubigung aller für die Eheschließung benötigten Dokumente, die sich sogar mehrere Monate hinziehen kann;
2. Der Mindestaufenhalt im Land der Eheschließung für die dort geltende Aufgebotsfrist (durchschnittlich von 24 Stunden bis 15 Tage);
3. Rein organisatorische Fristen für die Planung Ihrer Hochzeitsfeier bzw. freien Trauung im Ausland (Hotelbuchungen, Gästemanagement usw.). Aufbau einer Hochzeit am Strand mit Blumendekoration

Romantisch zu zweit, Zeremonie mit Freunden oder doch ein Familienfest am Strand?

Im Ausland zu heiraten ist für manche Brautpaare die Gelegenheit, zu zweit zu sein und einem großen Familienfest zu entkommen. Andere Paare wiederum wünschen eine rauschende Hochzeitsparty im Paradies, während binationale Paare mit beiden Familien feiern möchten. Wenn Sie es privat mögen, kommen auf Sie in diesem Fall keine weiteren organisatorischen oder Kostenfragen zu. Wenn Ihre Auslandshochzeit jedoch ein Fest werden darf, gehen damit sowohl höhere Kosten als auch ein erheblich größerer Planungsaufwand einher. Sie sollten den Termin beispielsweise mindestens 12 Monate im Voraus ankündigen. Dazu eignet sich das sogenannte Save-the-Date. Das ist keine finale Einladung, enthält aber bereits alle relevanten Informationen zum Datum, zum Reiseziel und ggf. auch zu den übernommenen Kosten.

Im Ausland heiraten – Destination Ehe

Ob Sie nach vereinfachten Regelungen suchen oder sich eine zauberhafte Kulisse für diesen besonderen Tag wünschen, wir stellen Ihnen hier einige Ideen für mögliche Orte zum Heiraten im Ausland vor.

Heiraten in der Karibik: Exotisch und günstig

Malerische Strände, romantische Inseln – in der Karibik können Sie die perfekte Strandhochzeit feiern. Weitere Vorteile: Relativ kurze Flugstrecke und eine Vielzahl günstiger Unterkünfte für Ihre Gäste. Da die karibischen Staaten aber unterschiedliche Regelungen haben, ist es ratsam, die Formalitäten genau zu recherchieren.

Heiraten auf den Malediven, Mauritius oder Seychellen

Diese drei Destinationen im Indischen Ozean sind Klassiker für luxuriöse Hochzeiten. Viele Luxusresorts locken mit Hochzeits- und Flitterwochen-Angeboten für Brautpaare. Rechtsgültige Eheschließungen sind allerdings nur auf Mauritius und den Seychellen für alle deutschen Paare möglich, während auf den Malediven ausschließlich Muslime nach den Bedingungen der Scharia verheiratet werden dürfen.

Ihr Mittelmeer-Traum: Heiraten auf Sardinien

Eine günstigere Alternative zu den exotischen Hochzeitsparadiesen liegt in Europa: Sardinien ist schnell erreicht und hat einige der feinsten Strände inmitten unberührter Landschaften zu bieten.

Schnell und spaßig – Las Vegas

„Heiraten im Ausland – wo ist es am einfachsten?“ Diese Frage stellen sich viele Deutsche. Jährlich sprechen einige Tausend Deutsche das schnelle Ja-Wort in der US-amerikanischen Spielstadt in der Wüste Nevadas, einfach und unkompliziert. Für die Schnelltrauung braucht man aktuelle Reisepässe und eine ca. 60 Euro teure sogenannte „Marriage License“; Trauzeugen können vor Ort gestellt werden. Optional können Sie auch auf Deutsch heiraten oder von einem Elvis-Imitator getraut werden.

Heiraten in Dänemark: Das „europäische Vegas“

Vor allem bei binationalen Paaren in Europa ist Heiraten in Dänemark beliebt, doch auch deutsche Heiratswillige profitieren von kurzen Wartezeiten und vereinfachten Formalitäten. Viele Agenturen bieten Ihnen spezielle Servicepakete an.

Heiraten im Ausland: Ganz individuell

Interessant für abenteuerlustige und naturverbundene Brautpaare: An vielen Destinationen im Indischen Ozean, in den USA und in Neuseeland sind rechtskräftige Trauungen jenseits des Standesamtes möglich. Und wer Kreuzfahrten mag, kann sich an Bord eines Luxusliners vom Kapitän höchstpersönlich trauen lassen.

Wichtige Hinweise – bitte beachten

Ob benötigte Papiere, die Fristen fürs Aufgebot, die Anforderungen an Trauzeugen und einiges mehr – die Bestimmungen für rechtskräftige Trauungen sind überall auf der Welt und je nach Brautpaar unterschiedlich. Die Hochzeit im Ausland, sofern sie standesamtlich erfolgen soll, bedarf einer sorgfältigen Planung. Auch wenn wir diesen Ratgeber für Sie sorgfältig recherchiert haben, können wir keine Haftung für diese Informationen übernehmen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich beim Auswärtigen Amt zu informieren.

Heiraten im Ausland: Das Fazit

Ob Traumstrand unter Palmen oder wilde Großstadt, zu zweit auf einer Insel oder beim Safari mit der Familie: Berücksichtigen Sie alle Formalitäten im Voraus, kann Ihr Ja-Wort im Ausland zum wahrlich schönsten Augenblick Ihres Lebens werden. Bild von einem Strand, bei dem "Just Married" in den Sand geschrieben wurde-